Mike Gorden, Schriftsteller


Mein Blog

17.01.2020 - nach dem Jahreswechsel

Januarsonne macht schlank!

… gibt es allenthalben gute Vorsätze. Meine sind es, die drei Projekte, an denen ich derzeit arbeite, in diesem Jahr zu einem Abschluß zu bringen. Das sind:

1) »Der gefrorene Urknall«, der zweite Teil des Moíra Zyklus befindet sich immer noch im Korrektorat und es ist kein schnelles Ende abzusehen.

2) der Spin-Off Krimi mit Mike und Maurice, der mittlerweile auf 25.000 Wörter angewachsen ist.

3) Mein Geheimprojekt (derzeitiger Stand 90.000 Wörter).

Das wird viel Arbeit werden und ich schreibe derzeit in jeder freien Minute. Des weiteren wartet da noch der dritte Teil des Moíra Zyklus, der bereits in großen Teilen vorgeplottet ist. Ich werde mich also vorsehen müssen, daß ich mich mit all meinen Projekten nicht verzettle.

Das ganze findet statt unter dem Dach meines neu gegründeten Verlags. Dienstleister werde ich künftig nur noch für die eBooks in Anspruch nehmen und mich um Gestaltung, Druck und Vertrieb der Printversionen selbst kümmern. Wenn ich in meinem Leben etwas von der Pike auf gelernt habe, dann ist es Postversand.

Daneben gibt es noch viele kleine 'Projektchen'. In der Woche, in der ich mit Weihnachtsgrippe im Bett lag, ist beispielsweise aus meiner Feder kein Ros', sondern eine weitere Kurzgeschichte entsprungen. »Der Gefangenentransport« ist klassische Science Fiction mit einer überraschenden Pointe.

Als ich nach drei Wochen wieder ganz gesund, auf Normaltemperatur und vier Kilo leichter war, hatte ich beim Spaziergang mit meinen geliebten Hunden eine Erleuchtung: Januarsonne macht schlank! Findest Du nicht auch?

In diesem Sinne: bleibt gespannt.
Herzlichst euer Mike